Herzlich Willkommen

 

Liebe Tanzsportfreunde, liebe Vereinsmitglieder,

herzlich willkommen auf unserer Internetseite. Auf der Startseite finden Sie aktuelle Neuigkeiten rund um den TSC Casino Dresden e.V..

Viel Spaß auf unserer Seite.


 

Aktuelles

b_300_300_16777215_00_images_2019_2019-06-04_0001.jpgb_300_300_16777215_00_images_2019_2019-06-04_0003.jpg


Das letzte Mai-Wochenende war für Familie Rosenkranz und Familie Ehrlich besonders aufregend. Sie machten sich auf die Reise ins englische Blackpool, wo jedes Jahr die größten Tanzturniere der Welt stattfinden.

Obwohl die Ausrichter einem anderen Weltverband angehören, toleriert der DTV den Start in Blackpool, weil es der Traum fast jeden Turniertänzers ist, einmal im Leben in Blackpool selbst auf der Tanzfläche zu stehen und als Zuschauer Weltklasse-Paare zu erleben.

Schon die Anreise ist ein kleines Abenteuer: Entweder man fährt ab Manchester per Auto, was mit Linksverkehr anfangs eine Herausforderung ist oder man versucht sein Glück per Bahn und hat dann das Pech, dass fast alle Züge „Cancelled“ sind.

Trotzdem waren alle am Samstagmorgen, dem 25. Mai, pünktlich am Start. Schon der wunderschöne Saal ist beeindruckend und verursacht eine Gänsehaut. Die Tanzfläche ist doppelt so lang wie hierzulande bei nationalen Turnieren üblich und es stehen pro Runde anfangs mehr als 20 Paare auf der Fläche. Alles in allem Ansporn für Uwe & Marion und Andreas & Petra ihr Bestes in der ersten Qualifikationsrunde zu geben, beobachtet von Wertungsrichtern, die selbst einmal Weltklasse-Tänzer waren. Für eine zweite Runde hat es leider nicht gereicht, von knapp 200 Paaren belegten Uwe & Marion Platz 176. und Andreas & Petra Platz 168.

Für den Rest des Tages haben sich beide Paare  unter die Zuschauer gemischt und besonders in der Abendveranstaltung beeindruckendes Tanzen von Weltklasse-Paaren erlebt. 

(pe)

 

b_300_300_16777215_00_images_2019_2019-05-22_0001.jpgb_300_300_16777215_00_images_2019_2019-05-22_0002.jpgb_300_300_16777215_00_images_2019_2019-05-22_0003.jpgb_300_300_16777215_00_images_2019_2019-05-22_0004.jpg

 

Am Freitag, dem 17.5.2019 war für uns Premiere in Frankfurt. Wir waren aufgeregt und blickten gespannt dem entgegen, was uns da erwarten würde. Schon die lange Schlange, die sich vor der Eissporthalle gebildet hatte, mit uns an deren Ende, eine halbe Stunde vor Turnierbeginn, trieb uns die Schweißperlen auf die Stirn. Im Inneren angelangt, blieb uns nicht mehr viel Zeit für die Vorbereitung. Unsere Eltern hatten uns zum Glück wieder mit reichlich Equipment und Verpflegung ausgestattet, sodass wir uns nur auf das Tanzen besinnen konnten. Die Starterfelder waren im Latein recht groß, 31 und 21 Paare stark, wir sicherten uns bei den Junioren I den 4. Platz und in der höheren Altersgruppe den 8. Im Standard reichte es immerhin für den 5. Von 9 Paaren. Im letzten von 4 Turnieren hatten uns dann bereits die Kräfte verlassen. Hier schieden wir in der Vorrunde aus. Nach 33 getanzten Tänzen an diesem Tag verschlangen wir dann glücklich und geschafft unsere verdiente Bratwurst, um wenig später im Auto auf der Rückbank in komatösen Turnierschlaf zu entsinken. Wir gratulieren ebenfalls unseren Vereinskollegen Felix und Olivia, Fabian und Sandra sowie Florian und Liz zu ihren tollen in Hessen ertanzten Ergebnissen.

Frank und Kati

(mh)

b_300_300_16777215_00_images_2019_2019-04-29_0001.jpgb_300_300_16777215_00_images_2019_2019-04-29_0002.jpgb_300_300_16777215_00_images_2019_2019-04-29_0003.jpgb_300_300_16777215_00_images_2019_2019-04-29_0004.jpg

 

Am ersten April-Wochenende durften wir Teil der großen Show: „Let’s Rock – SZO and Friends in Concert“ sein, die vom Spielmannszug Oberlichtenau organisiert wurde. Wir traten an zwei Tagen zusammen mit dem Spielmannszug und weiteren Künstlern in der Lausitzhalle Hoyerswerda auf. An beiden Tagen war die Show ausverkauft! Nach monatelangen Vorbereitungen und vielen Proben, traten wir das erste Mal vor etwa 800 Zuschauern auf. Das war für uns alle sehr aufregend. Als der Spielmannszug Oberlichtenau uns für ihre Show angefragt hatte, waren wir zunächst sehr skeptisch, ob wir einer so großen Show gewachsen sind. Jetzt können wir sagen, dass die Show eine großartige Erfahrung für uns war und die harte Arbeit sich gelohnt hat. An dieser Stelle möchten wir Marika und Annett Edel danken, die bei diesem Projekt die Organisation übernommen und hart an den Choreografien gearbeitet haben! Danke Euch! Dem Spielmannszug Oberlichtenau ein herzliches Dankeschön für die Fotos!

(cg)

b_300_300_16777215_00_images_2019_2019-04-14_0001.jpgb_300_300_16777215_00_images_2019_2019-04-14_0002.jpgb_300_300_16777215_00_images_2019_2019-04-14_0003.jpg

 

Der Gedenktag des heiligen Patrick jährlich am 17. März ist für alle Irland-Begeisterten ein Muss. So hat sich auch die IDC, wie schon seit etlichen Jahren, intensiv darauf vorbereitet. An diesem Tag, welcher sich auf Wunsch des Veranstalters bei näherer Betrachtung als ganzes Wochenende entpuppte, durften unsere Tänzerinnen mit ihren Softshoe- und Hardshoe-Darbietungen nicht fehlen.

Wir konnten dieses Jahr als Neulinge dieses Fest mit begleiten und schon ein paar kleine Beiträge dazu leisten. War für uns auch der erste Auftritt im Festzelt auf dem Postplatz noch eine Zitterpartie, so nahm doch mit jeder Darbietung die Sache mehr Fahrt auf und ließ das Publikum sowohl auf dem Salonschiff „August der Starke“ als auch im Festzelt frenetisch mitklatschen und anschließend ausdauernd applaudieren. Besonders der Celtic Rock, dargeboten vor der traumhaften Kulisse des Schlossparkes Pillnitz im Sonnenuntergang, und meisterhaft umgesetzt von unseren alten Hasen, hatte Gänsehaut-Potential.

Auch auf dem Marsch vom Schiff zum Postplatz boten wir mit kleinen Tanzeinlagen und angetan mit Guinness-Hüten, optisch einen Hingucker für interessierte Dresdner. Und zusammen mit den Dresden Pipes & Drum´s war dies auch akustisch ein Erlebnis.

Ein weiteres Highlight war dieses Jahr der gemeinsame Auftritt mit unserer Kindergruppe, die ihre erste große Vorstellung in diesem Rahmen vor Publikum gemeistert haben. Welches Ereignis wäre dafür passender gewesen als der St. Patrick´s Day?

Für diejenigen Tänzerinnen, welche an allen Veranstaltungstagen und bei jedem einzelnen Auftritt zum Einsatz kamen, war das Wochenende ein Knochenjob. Aber einer, den man mit wachsender Begeisterung und glücksstrahlend im nächsten Jahr wieder tun möchte! Heiß getanzt nach diesem beeindruckenden Ereignis geht es inzwischen schon weiter. Mit auf Hochglanz polierter Motivation und viel Fleiß wird trainiert und geprobt für die in atemberaubend kurzer Zeit folgenden nächsten Auftritte.

(uk/jb)

b_300_300_16777215_00_images_2019_2019-04-23_0001.jpgb_300_300_16777215_00_images_2019_2019-04-23_0002.jpgb_300_300_16777215_00_images_2019_2019-04-23_0003.jpgb_300_300_16777215_00_images_2019_2019-04-23_0004.jpgb_300_300_16777215_00_images_2019_2019-04-23_0005.jpgb_300_300_16777215_00_images_2019_2019-04-23_0006.jpg

 

Wir machten uns am Karfreitag auf den Weg nach Braunschweig, zu unserem ersten bundesweiten Turnier den Ostermarathon.

Wir freuten uns sehr darauf, endlich wieder ein Turnier zu tanzen aber hatten auch schon Respekt davor, wie wohl die Konkurrenz sein wird und wie werden wir abschneiden.

Wohl gestärkt am nächsten Morgen, nach einem wunderbaren Frühstück im Penta Hotel in Braunschweig, ging es los. Wir waren hoch motiviert und wollten so einen schönen Glaspokal gewinnen!

Mit Power, Spass, Freude und wahnsinniger Motivation tanzten wir uns bei den Junioren 1 in Latein in die Herzen der Wertungsrichter. Am Start waren 18 Paare und wir tanzten uns durch die Vorrunde, Zwischenrunde und dann sogar ins Finale. Wir konnten es selbst nicht glauben. Dass wir dann auch noch den 1. Platz belegten, das hätten selbst unsere Mamas nicht für möglich gehalten. Wahnsinn! Wir freuten uns soooo riesig. Von 18 Paaren den 1. Platz... Geil! Der Pokal gehörte uns!  Bei den Junioren 2 in Latein erkämpften wir uns souverän von 12 Paaren den 2. Platz! Wir waren soooo happy.

Großes Dankeschön vor allem an unseren Trainer Sebastian Bronst, der immer an uns glaubt und uns voran treibt, der uns im Training 50 x Liegestütze machen lässt, wenn wir nicht 100% geben! Danke auch an Olivia & Felix, die uns im Standard trainieren. Sie sind unsere großen Vorbilder und die liebsten Typen, die wir kennen, die immer für uns da sind und uns „Küken“ immer im Auge behalten, aufbauen und motivieren. Wir haben Euch lieb!

Aber der größte Dank wieder mal an unsere Mamas Maria und Jana. Für ihre Nerven die jedes Mal bei so einem Turnier am Ende sind. Sie unterstützen uns immer, egal was ist. Sie sind immer für uns da und treiben uns zu  Höchstleistungen, weil sie bedingungslos an uns glauben. Daaaaanke!!!!

Am späten Nachmittag fand dann das Turnier im Standard statt. Dort mussten wir bei den Junioren 2 erstmal eine Niederlage einstecken, Vorrunde raus. Das war für uns beide erstmal ein Dämpfer...

Das konnten wir aber nicht auf uns sitzen lassen. Wir packten unseren Ehrgeiz und Kampfgeist aus und griffen bei den Junioren 1 nochmal richtig an. Wir ertanzten uns somit den 3. Platz von 9 Paaren. Es lohnt sich halt zu kämpfen.

Was für ein Wochenende, unglaublich und unvergesslich!

Bis bald Eure Kati & Frank

(jg)

b_300_300_16777215_00_images_2019_2019-02-20_0001.jpg
b_300_300_16777215_00_images_2019_2019-02-20_0002.jpgb_300_300_16777215_00_images_2019_2019-02-20_0003.jpg


Bei der diesjährigen Landesmeisterschaft belegten wir souverän, mit gerade einen Punkt Unterschied zu den Gewinnern, den 2. Platz und wurden damit Vizelandesmeister bei den Junioren 1 in der C-Klasse. Bei den Junioren 2 erkämpften wir uns den 3. Platz. Durch Ausstrahlung, Freude, Eleganz und Grazie waren wir sowohl für das Publikum als auch unseren Freunden, Familie und Trainern der Favorit und der eigentliche Sieger der LM 2019.

Für uns war es ein super Tag und wir bleiben dran…. Nächstes Jahr holen wir den Pokal. Danke an unseren Trainer Sebastian... Das viele Training hat sich gelohnt! Aber auch der Input von Robert Beitsch aus Berlin und Blanca hat uns sehr geholfen.

Nun geht es erst einmal zu größeren Turnieren deutschlandweit, um zu sehen, wie wir uns bei der dortigen Konkurrenz schlagen.

Nächstes Ziel der Ostermarathon in Braunschweig im April .

Bis bald, wir halten Euch auf den Laufenden!

Eure Kati und Frank

(jg)

b_300_300_16777215_00_images_2018_2018-12-03_0001.JPGb_300_300_16777215_00_images_2018_2018-12-03_0002.JPGb_300_300_16777215_00_images_2018_2018-12-03_0003.JPG


Am Wochenende des 17. und 18. November fand in Radebeul das Kinder- und Jugendturnier in der Lößnitzsporthalle statt und wir starteten sowohl Samstag als auch Sonntag.

Unser 1. Turnier in der C-Klasse im Standard und Latein stand bevor. Endlich ging es wieder los.

Bereits am Abend davor versammelten sich alle Mamas, Papas, Omas und Trainer (Felix, Olivia und Sandra), um den Girls die Haare zu stylen und eine Generalprobe mit Katis neuen Kleidern durchzuführen. Da sich das mitgebrachte Lateinkleid als zu klein erwies, griff Sandra ganz spontan in ihre Kleiderschatzkammer und brachte für Kati ein wunderschönes blaues Lateinkleid hervor, was sogar beinahe saß und über Nacht noch passend gemacht wurde ... was für ein Zufall bzw. der Tanzgott wusste warum!

Katis neues Kleid und die Frisur waren einfach hinreißend, die beiden sahen richtig toll auf der Tanzfläche aus. Dies strahlten sie auch aus und belegten im Standard souverän bei den Junioren 1 den 2. Platz und in Latein den 4. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Der Ehrgeiz für den Folgetag war geweckt, eine kleine Verbesserung sollte drin sein, oder? Gesagt getan…..Kati und Frank ertanzten sich im Standard den 1. Platz.

In Latein gaben sie auch noch einmal alles und verbesserten sich auf den 3. Platz. Wir waren alle wieder mal mega stolz auf unsere Kids.

Ein riesengroßes Dankeschön an Olivia Müller und Felix Müller, die uns am Samstag begleiteten und Kati & Frank noch viele Tipps gaben und vor allem seelische und moralische Unterstützung.

Auch ein dickes Kussi an Sandra, für die Zeit, die sie sich genommen hat, um am Abend davor den Kids die Haare zu stylen und die Kati ihr schönes blaues Lateinkleid spontan überlassen hat. Kati hat sich sehr wohl drin gefühlt und wird es ehrenhaft und mit dem Ziel, damit noch bessere Platzierungen in Latein einzuholen, tragen.

Und nicht zu vergessen, MARIA... Dein erstes selbst geschneidertes Standardkleid war der Hammer! Danke für Deine investierte Zeit und Geduld. Es hat sich sehr gelohnt! Auf viele weitere schöne Kleider, ich bin dabei.

Es ist schön, in so einer Gemeinschaft zu sein, wo man sich gegenseitig hilft, anspornt und jederzeit füreinander da ist.

Danke Ihr Lieben!

Eure Jana im Namen von Kati & Frank

(jg)