Herzlich Willkommen

 

Liebe Tanzsportfreunde, liebe Vereinsmitglieder,

herzlich willkommen auf unserer Internetseite. Auf der Startseite finden Sie aktuelle Neuigkeiten rund um den TSC Casino Dresden e.V..

Viel Spaß auf unserer Seite.


 

Aktuelles

      

Am 9. November öffnete unser Club erstmals zu einem Tag der offenen Tür für alle Löbtauer und alle Dresdner Interessierten. Landesweit fanden (zufällig?!) am Tag des Mauerfalls – unterstützt durch Tanzsport Deutschland – Aktionen unter dem Motto „Tag des Tanzens“ statt. Auf unserem Programmzettel standen kleine thematische Workshops, die die Angebote des Vereins präsentierten und Interessierte einluden, „Tanzen als Hobby und Sport“ zu erleben.

b_192_192_16777215_00_images_news_2014-11_tdot_foto_001.jpgb_136_192_16777215_00_images_news_2014-11_thumb_tdot_plakat_extern.png b_184_193_16777215_00_images_news_2014-11_thumb_tdot_wochenkurier_002.png

Den Anfang machten um 10:00 Uhr die Sparte Discofox und die Freunde vom Little Indians Square Dance Club Dresden e.V. Wer nun meinte, ein amerikanischer Volkstanz, der vorwiegend auf Countrymusik im 2/4-Takt hört, würde lediglich eine Niesche füllen, sei eines Besseren belehrt: Square Dance war eindeutiger  Zuspruchs-Sieger und verwies den bekannt Tanz mit Eins-Zwei-Tepptepp klar auf Rang zwei. In der familiären Atmosphäre kam man schnell mit den Interessenten ins Gespräch. Diese hatten sich meist genau informiert und kamen zielgerichtet zu den Angeboten, die sie in unserer Anzeige im Wochenkurier und auf den Plakaten gesehen hatten. Unser Angebot „Breakdance für Kinder und Jugendliche“ war leider etwas vom Pech verfolgt. Es gab nur zwei potentielle Kandidatinnen, die der Zielgruppe entsprochen hatten. Diese haben aber bereits vorher ihr Herz an den Square Dance verschenkt und ließen sich für Breakdance nicht mehr begeistern. Die Helfer nutzten die Pause zur Stärkung der Leibeskräfte, denn der Nachmittag sollte es für den einen oder anderen noch in sich haben.

Ab 13:00 Uhr konnten sich Tänzerinnen und Tänzer im Quickstep-Special verausgaben. Ein Angebot, dass auch von aktiven Mitgliedern des Vereins rege genutzt wurde. Kursleiter Peter Lehmann hatte sich vorgenommen, eine Folge über eine lange und eine kurze Seite – gut gefüllt mit Step-Hop, Polka-Chassé und Lock-Step – an die Frau und den Mann zu bringen. Ein ambitioniertes Programm also, dass die Konzentration und die Koordination der Teilnehmer über zwei Stunden forderte.

b_259_194_16777215_00_images_news_2014-11_tdot_foto_002.jpg b_259_194_16777215_00_images_news_2014-11_tdot_foto_003.jpg


Parallel ging es bei der Irish Dance Company Dresden zur Sache. Eine Delegation der Gruppe, die derzeit aus ca. 20 Tänzern/innen unterschiedlichen Alters aus Dresden und Umgebung besteht, präsentierte ihr Training, das Elemente des traditionellen und des modernen Irish Dance verbindet.

Für Einige ging es anschließend gleich weiter: ganz klassisch, bei Standard und Latein und zwar entweder als Taxitänzer oder auch als Paar. Gezeigt wurden hier Basics in allen Tänzen.

Insgesamt war es ein sehr schöner und vor allem gewinnbringender Tag, der nach Wiederholung im neuen Jahr ruft! Wir sind als Veranstalter nicht nur an Erfahrungen reicher geworden, sondern können stolz auch neue Mitglieder im Club begrüßen. Alle Besucher haben sich hoffentlich gut betreut und vor allem wohl gefühlt, damit sie uns in guter Erinnerung behalten!

Die letzten Worte in meinen kleinen Bericht, richten sich alle die, ohne die solch ein Tag nicht möglich wäre - an all die fleißigen Helfer die sich eingebracht haben. Stellvertretend für alle, möchte ich einige Namen nennen, die mir persönlich besonders in Erinnerung sind: Vielen Dank Familie Rosenkranz für das erneute Kümmern um's Anzeigegeschäft und an eure finanziellen Mitstreiter: die Ehepaare Schuster, Söllner und Ehrlich. Danke an alle „Plakatkleber“! Vielen Dank an die fleißigsten Taxitänzer Theo Skoda, Karsten Jost, Uwe Rosenkranz und Erhard Lippert. Vielen Dank an die Familien Ehrlich und Rosenkranz für die Leckerein. Und vielen vielen Dank an die Trainer und Kursleiter sowie an Ingrid Lippert und Theo Skoda für die Weitergabe ihres Könnens und Wissens in unseren Mini-Workshops! Last but not least, Danke an unseren Chef Peter, der sich nicht nur als Trainer verdingt hat, sonder – wie immer – souverän auch noch alle Fäden in der Hand gehalten hat!

(st)


Externe Quellen:

DTV : Tanzen in Deutscland : Beweg dich, Plakatvorlage zum Tag des Tanzens 2014, http://www.tanzsport.de/content/breitensport/ download/2014_1200px.zip, abgerufen am 05.12.2014.


Teinze, Sven: 09.11.2014 : Tag des Tanzens : Tag der offenen Tür. In: Wochenkurier, Jg. 2014, Woche 45, vom 5. November 2014, S. 9.

 

       

Am 15. und 16. November fanden die 8. Deutschen Meisterschaften im Irish Dance in der Markgrafenhalle in Neustadt a. d. Aisch statt. Über 250 Tänzer und Tänzerinnen aus Deutschland und anderen Ländern waren zu Gast und haben im Wettkampf ihr Können unter Beweis gestellt. Auch 5 Tänzer der Irish Dance Company Dresden waren darunter. Diesmal brachten sie 7x Gold, 3x Silber und 2x Bronze mit nach Hause.

b_229_298_16777215_00_images_news_2014-11_dm_irish_dance_001.jpg  

b_252_142_16777215_00_images_news_2014-11_dm_irish_dance_002.jpg

b_252_142_16777215_00_images_news_2014-11_dm_irish_dance_003.jpg

 (iw)

 

      

Eine Landesmeisterschaft zu tanzen ist für alle Paare immer eine aufregende Sache. Und so gingen auch Max und Kassandra bestens vorbereitet am 21. September 2014 in Glauchau ans tänzerische Werk. Insgesamt traten 4 Paare in der Junioren I B Standard gegeneinander an. Max und Kassandra waren top vorbereitet und „fürchteten“ sich nicht vor dem Gegner. Dafür, dass Max an diesem Tag mit Kreislaufproblemen zu kämpfen hatte, tanzte er sich mit „seiner“ Kassandra dennoch ganz nach vorn. Jeder Tanz wurde mit einem klaren ersten Platz belohnt. Sie freuten sich riesig, dass sie ihren Landesmeistertitel aus dem Jahr 2013 auch in 2014 verteidigt haben!

b_300_300_16777215_00_images_news_2015-02_max_kassandra_landesmeister_standard.jpg

Auf Nachfrage, warum Max Probleme mit dem Kreislauf hatte, sagte er: „Ich hatte wohl im Vorfeld zu wenig getrunken!“. In Zukunft will er besser darauf acht geben.

Herzlichen Glückwunsch für Max und Kassandra!

Beim darauffolgenden Deutschlandpokal in Wetzlar am 25. Oktober 2014 erreichten Max und Kassandra von 25 Paaren das Semifinale. Mit einem 11. Platz zeigten sie sich sehr zufrieden und meinten: „Die Konkurrenz ist enorm. Es gibt so viele gute Tänzer.“ Doch davon lassen sich die Zwei nicht entmutigen und trainieren fleißig weiter.

Auch von uns alles Gute zu diesem 11. Platz

(jn)

 

      

Am 20. September lud der TSC Synchron Chemnitz zur Landesmeisterschaft Standard der Hauptgruppen in die Sachsenlandhalle nach Glauchau ein. Da auch Jugendpaare mittanzen durften, nutzten einige die Möglichkeit sich in der höheren Altersklasse auszuprobieren. Die ersten Paare des TSC Casino Dresden gingen in der Hauptgruppe B an den Start. Bei einem Feld von insgesamt 14 Paaren bedeutete das, in Vorrunde und Zwischenrunde genügend Kreuze zu sammeln, um im Finale mittanzen zu dürfen.

Dies gelang gleich drei Paaren des TSC Casino Dresden und nicht nur das, denn alle drei freuen sich über einen Aufstieg in die A-Klasse.

b_300_300_16777215_00_images_news_2014-09_lm_hgr_in_glauchau.jpg

Landesmeister wurde unser Jugendpaar Oliver Maximilian Disput und Anna Hoehl. Bis auf den Slowfox gewannen sie alle Tänze souverän. Den Titel des Vizelandesmeister tragen ab sofort Theo Skoda und Liane Stilp, die den Slowfox gewannen. Joachim Hindemith erkämpfte sich mit seiner Tanzpartnerin Liz Lydia Langheinrich die Bronzemedaille. Die beiden tanzten bei allen fünf Tänzen auf Platz drei. Somit konnten alle drei Vereinskameraden auf dem Siegerpodest Platz nehmen.

Unser zweites Jugendpaar Maximilian Hindemith tanzte mit Josephine Fischer auf Platz 10.

Oliver, Anna, Theo, Liane, Joachim und Liz bedanken sich ganz herzlich bei allen Trainern und Helfern, die diesen Erfolg möglich gemacht haben. Dass sie im Turnier eigentlich Gegner waren, hat man zu keiner Zeit gespürt, im Gegenteil, die Paare haben sich gegenseitig angefeuert und sich über den Erfolg der anderen gefreut.

(il)

 

     

Vom 5. bis 7. September feierte die Kesselsdorfer Straße unter dem Motto "Alte Straße - jung geblieben" ihren 110. Geburtstag. Der Wochenkurier hat aus diesem Anlass in der Lokalausgabe Dresden-Altstadt/Cotta eine Sonderseite zum Stadtteil Löbtau gebracht...

b_300_300_16777215_00_images_news_2014-09_thumb_wochenkurier_03_09_2014.jpg   

Dank einer Spende konnte sich unser Verein auf dieser Seite als Löbtauer Tanzsportverein präsentieren. Wir danken an dieser Stelle den Ehepaaren Rosenkranz, Schuster, Söllner und Ehrlich besonders und auch allen anderen, die unseren Verein in diesem Jahr bereits unterstützt haben, ganz herzlich.

Mit freundlicher Genehmigung der KG WochenKurier Verlagsgesellschaft mbH & Co. Dresden können wir beide Beiträge hier anbieten.

(st)

Quellen:

Teinze, Sven: Anzeige : TSC-Casino. In: Wochenkurier, Jg. 2014, Woche 36, vom 3. September 2014, S. 7.

 

      

Was machen Discofoxer wenn sie nicht trainieren? Na ganz einfach sie entspannen, lassen sich von verschiedenen Tänzen neu inspirieren, tauschen Ideen aus oder fahren auf Turniere.

Am 24.05.2014 war es mal wieder soweit. In Hildesheim in der Tanzschule Bodscheller fanden die Norddeutschen Meisterschaften im Discofox statt. Wir waren gut vorbereitet und hatten den Erfolgswind der Ostdeutschen Meisterschaft im Gepäck. So ging es am Freitagnachmittag los und am Abend saßen wir im Knochenhauerhaus zu Hildesheim voller Vorfreude auf das kommende Turnier. Dann war er da, der Turniersamstag.

Nach einem gemeinsamen tollen Frühstück, einem Spaziergang zur 1000jährigen Rose machte sich so langsam eine gewisse Anspannung breit. Es wird auch Lampenfieber genannt und wir hatten nur noch einen Wunsch – es soll endlich losgehen, wir wollen tanzen.

Gegen 15.00 Uhr trafen wir in der Tanzschule Bodscheller ein. Es war wieder alles perfekt organisiert. Egal ob Einlass, Turnierbüro, Barbetrieb, Eintanzmöglichkeit oder das Einhalten des Zeitplanes alles klappte perfekt. Ein dickes, fettes Lob und Dankeschön von uns Sachsen an die Hildesheimer. Wir sind immer gern in eurer Tanzschule. Als wir eintrafen, ging erst mal das große Begrüßungsknuddeln und Hallosagen mit den anderen Teilnehmern der Meisterschaft los. Viele Tänzer betonten noch einmal, wie toll sie die Ostdeutsche Meisterschaft fanden. Dieses Lob möchten wir den vielen fleißigen Helfern in unserem Club nicht vorenthalten. DANKE auch von den anderen Tänzern für euren Einsatz bei der ODM.

Die Uhr im Turniergeschehen tickte und als erste waren Annett und Mario Kind in der HGRII B dran. Es war ihr erstes Turnier auf nicht heimischen Tanzboden. Sie hatten ihren verletzungsbedingten Trainingsausfall aufgeholt, waren gut vorbereitet und hochmotiviert. Sie tanzten sich ruhig und sicher durch alle Runden und standen schließlich im Finale. Wir sind total stolz auf unsere zwei Newcomer. Es wurde ein großartiger 7.Platz. Glückwunsch, eine tolle Leistung!!!

Anschließend ging es in der HGRII A für Ines und Thomas Riewe weiter. Nach leichten Startschwierigkeiten konnten sie ihr Können abrufen und überzeugten die Wertungsrichter, dass auch sie ins Finale gehören. Sie zeigten den Spaß am Tanzen und es wurde mit einem tollen 5. Platz belohnt. Jetzt waren es schon zwei glückliche Tanzpaare. Aber alle guten Dinge sind ja bekanntlich Drei. Antje und Frank Hilger starteten in der HGRII S durch. Sie zeigten wie es aussieht wenn Musik vertanzt wird und Lebensfreude und Paarharmonie Tanzschuhe anziehen. Es war einfach nur schön, den beiden zu zusehen. Die Wertungsrichter teilten diese Meinung und belohnten es mit einem tollen 3.Platz. Auch für Antje und Frank einen dicken fetten Glückwunsch.

Es war für alle und  erfolgreiches Turnierwochenende und mit stolzer Brust kehrten wir zurück ins Sachsenländle. Nun geht es daran auszuwerten, zu analysieren vor allem aber daran zu trainieren. Die nächsten Turniere warten schon und wir wollen schließlich weiter auf Erfolgskurs bleiben!

 (tr)