Herzlich Willkommen

 

Liebe Tanzsportfreunde, liebe Vereinsmitglieder,

herzlich willkommen auf unserer Internetseite. Auf der Startseite finden Sie aktuelle Neuigkeiten rund um den TSC Casino Dresden e.V..

Viel Spaß auf unserer Seite.


 

0000.jpgUnser schönes Dresden war in diesem Jahr Gastgeber für die Deutsche Meisterschaft in der Hauptgruppe S Standard, welche im Rahmen der 8. Saxonian Dance Classics als Ballturnier im Kongresszentrum ausgetragen wurde. Eine stattliche Anzahl unserer Mitglieder nutzte diese Gelegenheit, quasi vor der Haustür eine berauschende Ballnacht mit Spitzensport zu feiern.
 
Besonders wundervoll sollte der Abend jedoch für unsere zwei startenden Paare werden.
 
Flo und Liz kommentierten Ihren Samstag so:
 
"Das war ein wunderschöner Tag gestern. Wir sind überglücklich und freuen uns über unser Ergebnis. Wir bedanken uns bei allen Casinos und Dresdnern, die uns unterstützt haben und für die zahlreichen Glückwünsche. Besonders am Herzen liegt uns der Dank an die Eltern ohne die es nicht möglich wäre und der Dank an die Trainer Fred Jörgens, Kerstin Jörgens, Sven Traut und an Martina Weßel-Therhorn für die hervorragende Vorbereitung und Unterstützung beim Turnier!"
 
Felix und Olivia nutzten als Jugend-A-Paar die Möglichkeit eines Ausflugs zu den "Großen", wobei man dieses Wort bei den Beiden nur mit einem Augenzwinkern benutzen kann. Schließlich überragen sie große Teile des Startfeldes mühelos. Dass dies nicht nur für Zentimeter-Angaben gilt, haben sie eindrucksvoll an diesem Wochenende unter Beweis gestellt.

Los ging es für beide Paare mit leichter Verzögerung aus den vorgelagerten WDSF Turnieren der Senioren kurz vor zwei Uhr nachmittags. Trotz einiger kurzfristiger Abmeldungen konnte die Deutsche Meisterschaft eine leicht steigende Tendenz bei den Startmeldungen verbuchen. Damit galt es sich in der Vorrunde gegen die Konkurrenz von 42 Paaren aus 8 Landesverbänden durchzusetzen. Diese Aufgabe wurde sicher gemeistert: Felix und Olivia holten 27 Kreuze und Flo und Liz 10 mehr. Wie hoch die Leistungsdichte der Paare ist, sieht man bereits an den Wertungen: sowohl die 37 als auch die 27 Kreuze finden sich je vierfach in den Ergebnislisten der Vorrunde. Für Felix und Olivia brachte insbesondere ein starker Slowfox, mit dem sie 7 Wertungsrichter überzeugten, den notwendigen Abstand zu den Verfolgern für das Erreichen der 24er-Runde.


Während für unsere Leistungssportler nun eine großzügige Pause genießen konnten, wurde es für die Zuschauer unter Umständen stressig. Die Veranstalter hatten schließlich eine strenge Kleiderordnung für die Gala-Veranstaltung vorgegeben, so dass die Freizeitkluft des Nachmittags gegen Anzug und Ballkleid zu tauschen waren, verbunden mit Ab- und wieder Anreise zum Veranstaltungsort.
 
In der 24er-Runde werfen wir zunächst einen Blick auf Flo und Liz. Im letzten Jahr waren sie die "Neulinge" und tanzten ihre erste Meisterschaft in der Hauptgruppe S. Als Ziel hatten sie sich damals vorgenommen, in die 24er Runde zu kommen und dann noch einige Kreuze zu ertanzen, um in die 10er Ränge zu gelangen. In Aachen wurde es dann Platz 17, Ziel erreicht! Ob sie an diese Leistung anknüpfen konnten? Vor heimischer Kulisse musste das einfach gelingen! Mit Ihrer Zahl sind sich die Beiden treu geblieben. Es war nun aber nicht der Platz 17, sondern es waren 17 Kreuze. Und das bedeute Einzug ins Semifinale! Dort ertanzten die Beiden final einen geteilten 10. Platz. Was für eine Steigerung, was für eine Leistung!
 
Auch Felix und Olivia sammelten erfolgreich Ihre ersten Kreuze gegen die 24 besten Standardpaare Deutschlands. Sie wollten am Ende vielleicht einen Tick zu viel im Quickstep und verabschiedeten sich mit spektakulärer Akrobatik aus ihrer ersten Meisterschaft in der Hauptgruppe S auf einem geteilten 23. Platz. Zum Glück ist den Beiden nichts passiert, so dass wir uns weiter auf so tolle Leistungen freuen!
 
Flo und Liz, Felix und Olivia das sind super Ergebnisse! Ihr habt unseren Verein, den LTVS und insbesondere Euch selbst in der bedeutensden Startklasse des Turniertanzsports ausgezeichnet vertreten. Wir beglückwünschen euch und gleichzeitig danken wir euch für die hart erarbeiteten und nun erfolgreich gezeigten Spitzenleistungen. Weiter so! Mit euch ist noch zu rechnen.
 
Abschließend sind wir natürlich noch das Gesamtergebnis schuldig, oder? Nun, da gibt es zunächst zu berichten, dass Flo und Liz den Publikumspreis gewonnen haben. Damit gesellt sich zu den Pokalen daheim nunmehr noch ein besonderes Schmuckstück original Erzgebirgischer Volkskunst. Die Deutschen Meister der Hauptgruppe S Standard sind Anton Skuratov und Alena Uehlin. Die bisherigen Vizemeister sichern sich alle fünf Tänze und entscheiden das Turnier souverän für sich.

(st)

b_300_300_16777215_00_images_2017_2017-11-06_0001.jpgb_300_300_16777215_00_images_2017_2017-11-06_0002.jpgb_300_300_16777215_00_images_2017_2017-11-06_0003.jpgb_300_300_16777215_00_images_2017_2017-11-06_0004.jpgb_300_300_16777215_00_images_2017_2017-11-06_0005.jpgb_300_300_16777215_00_images_2017_2017-11-06_0006.jpgb_300_300_16777215_00_images_2017_2017-11-06_0007.jpgb_300_300_16777215_00_images_2017_2017-11-06_0008.jpg