Herzlich Willkommen

 

Liebe Tanzsportfreunde, liebe Vereinsmitglieder,

herzlich willkommen auf unserer Internetseite. Auf der Startseite finden Sie aktuelle Neuigkeiten rund um den TSC Casino Dresden e.V..

Viel Spaß auf unserer Seite.


 

b_300_300_16777215_00_images_news_2016-11_27_baltic_youth_open.jpgUnd wieder einmal hieß es: Auf nach Rendsburg zum Tanz der Ranglisten. Auch Max und Kassandra hatten die 600 km Wegstrecke vor sich.

Am Samstag, den 26. November 2016 sollte das 1. Turnier für Max und Kassandra, nämlich die Rangliste Junioren II B Standard 15.30 Uhr, starten. Ab 13.30 Uhr waren die beiden Tänzer im Saal. Leider hatte das Turnier über zwei Stunden Verspätung, so dass sie erst ab ca. 16 Uhr in den Wettkampf mit anderen Tänzern treten konnten.

Es waren 26 Paare am Start. Die Luft im Saal war schwül, stickig und feucht. Gelüftet wurde immer nur in den kurzen Pausen. Trotz dessen tanzten sich Max und die immer noch leicht erkältete Kassandra von Runde zu Runde – immer eine weiter, bis sie nach 3 Runden das Finale erreicht hatten. Ein souveräner 3. Platz ließ die zwei Augenpaare leuchten.

Ausruhen nach der Siegerehrung gab es nicht. In einer Geschwindigkeit, die an ein Kombinations-Turnier erinnerte, mussten sich beide umziehen, um danach sofort für die Jugend A Latein Rangliste bereit zu sein. Alles wartete nur auf die Dresdner Tänzer. Sofort ging es wieder auf die Fläche. In diesem Turnier waren 33 Paare am Start. Unterdessen war es 18.30 Uhr. Max und Kassandra tanzten sich auch hier mit Elan und Eifer immer eine Runde weiter. Nach drei Runden, die immer mehr an Kraft zehrten, wurden sie ins Finale berufen. Noch einmal mobilisierten sie alles, was in ihnen steckte und waren glücklich über einen 11./12. Platz. Ein Blick auf die Uhr zeigte, dass es mittlerweile 22 Uhr war.

Ein anstrengender, aber sehr erfolgreicher Turniertag war beendet.

Sonntag ging es auch wieder in den Kultursaal von Rendsburg. 12 Uhr sollte Start sein für Max und Kassandra in der Junioren II B Latein Rangliste. Das Turnier begann wieder mit 1,5 Stunden Verspätung. An diesem Tag war der Saal nicht so drückend schwül und stickig. Das machte es allen Sportlern leichter. Und wieder waren es vier Runden, die Max und Kassandra tanzen durften – bis ins Finale. Dort freuten sie sich sehr über einen 6. Platz von 42 Startern.

Nach dem Finale der Junioren II B Latein hieß es erneut für die Dresdner: Sofort und ganz schnell umziehen für die Rangliste Jugend A Standard. Was für ein Stress! Raus aus den verschwitzten Kleidungsstücken – rein in Frack und Kleid. Wenige Minuten später standen die Beiden bereit für das nächste Turnier. Der Kampfgeist war riesig unter allen Tänzern. Max und Kassandra stürzten in zwei Runden. Einmal rutschten sie aus und Max stieß an Kassandras Kopf, so dass er eine blutende Lippe hatte, und das andere Mal kollidierten sie mit einem Tanzpaar und wurden von diesen regelrecht umgerannt und zu Boden gerissen, rappelten sich aber sofort wieder auf. Kassandra verlor bei diesem „Kampf“ ihren Schuh und musste den Slowfox mit nur noch einem Schuh zu Ende bringen. Dabei trat sie sich einen Schiefer vom Parkett ein. Tapfer kämpfte sie weiter und beide eroberten sich damit einen 12. Platz von 20 Paaren.

Für beide war das ein toller Einstieg in die Jugend A, welche ab Januar 2017 ihre reguläre Startklasse ist.

18 Uhr saßen beide im Auto und hatten wieder 600 km Wegstrecke in die Heimat vor sich.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis.